Produzenten

Quinta de S. José

Quinta de S. José

Grau mit leichtem Blaueinschuss zeigt sich der Schiefer hier oben, weit über dem Tal des Douro. Die Farbe ist wohl ein Hinweis auf das Vorkommen von Zinn im Boden. Schliesslich wurde vor Zeiten hier in der Nähe der zauberhaft gelegenen Quinta de San José eine Zinnmiene betrieben. Der Blick geht weit über die rund 15 Hektaren des Familienbetriebes. Die Gefühle aber gehen fast so tief wie die Wurzeln der Reben in dem steilen, steinigen Gelände.



João Brito e Cunha, Oenologe mit viel Erfahrung in der Gegend, initiierte das Weingut zusammen mit seinem Vater 1999. Eigentlich stand gar eine berühmte Vorfahrin Patin, Dona Antónia Adelaida Ferreira. Sie war eine legendäre Figur der Portweinproduktion im 19. Jahrhundert. Die tiefe Verbundenheit der Familie mit dem Douro-Tal spürt man überall, wenn man heute über das Anwesen streift. Dazu ist man als Gast herzlich eingeladen. In den stimmigen, mit Schiefer aus den Terroirs errichteten Gebäuden findet man äusserst angenehme Unterkunft. Familiär geht es nicht nur hier, sondern auch in den Weinbergen zu und her. Es scheint fast, als wären selbst die Reben Familienmitglieder. Das passt zur Devise von João, dass das Herz des Gutes und seines Weines im Weinberg schlägt. Nach der sorgfältigen Handernte gelangt das kostbare Traubengut in einen funktionalen Weinkeller ohne viel Schnickschnack. Nach einigen Versuchen mit dem klassischen Barrique-Fass zu 225 Litern, dann mit 500 Liter-Fässern, werden die Weine heute in 400 Liter-Eichenfässern ausgebaut. Und das Resultat ist mehr als überzeugend, mit einem perfekt integriertem Holzton in die aromatischen, eleganten, mit straffen Tanninen den Gaumen verwöhnenden Weine.

Quinta S. José João Brito de Cunha

«Er ist ein heimlicher Star, der für seine Quinta de San José noch bei weitem nicht genug Aufmerksamkeit bekommt.»

Mark Squires, The Wine Advocate, 2019
Quinta S. José_Rebberge im Douro-Tal
Die Rebberge der Quinta de San José reichen hoch hinauf im Douro-Tal und sind äusserst steil. Der schiefrige Boden verlangt den Reben alles ab, gibt ihnen aber auch mit seiner hohen Mineralität, inklusive Zinn etwas ganz Spezielles zurück.
Quinta S. José_Pool der Quinta S. José im Douro-Tal
Die Seele treiben lassen, das kühle Glas Flor de San José Branco neben dem Liegestuhl steht bereit. Das Leben hier in der Quinta ist für Besucher auf ganz natürliche Weise wunderbar.
Quinta S. José_Gästezimmer
Sem palavras (ohne Worte).
Zur Webseite »

Weine




Boussole Magazine

Die schönsten Seiten von South Wines

 

Tiefes Tal, höchster Genuss: der Douro bietet beides in Einem

Das Douro-Tal gehört zu den faszinierendsten Regionen Portugals, voller Schönheit und zauberhafter Landschaften. Begleiten Sie uns auf eine Weinreise zu unseren Produzenten!

Wir starten von Porto aus, wo der Douro ins Meer mündet und von wo aus die Weine und Portweine in alle Welt verschifft werden. Mehr erfahren »

Quinta de S. José – Ein Lehrstück in Sachen Gast­freundschaft

João Brito e Cunha ist ein Musterbeispiel für eine neue Generation von Winzern, die sich am Douro niedergelassen und ambitionierte eigene Projekte ins Leben gerufen haben.

Porto – Die Stadt, in der Portwein erwachsen wird

Obwohl seine Trauben im Douro-Tal wachsen und gedeihen, ist die portugiesische Hafenstadt Porto die Namenspatin des Portweins. Dorthin wird er nach seiner Produktion zur Reifung und Lagerung transportiert.

Mit cleverer Werbung wurde Sandemann weltbekannt

Die Geschichte von Sandeman begann im Jahr 1790, als der 25-jährige George Sandeman seinen Vater um ein Darlehen von 300 Pfund bat, um sich als Weinhändler in London niederzulassen.