Produzenten

Herdade Paço Do Conde

HERDADE PAÇO DO CONDE

Das Alentejo ist eines der grössten Weinbaugebiete Portugals und hat sich in den letzten Jahrzehnten auch zu einem der bedeutendsten entwickelt. Dafür musste sich die von der Landwirtschaft seit Ewigkeiten geprägt Region aber in der 80ern und 90ern einem Wandel unterziehen. Mitgeprägt hat diesen auch die Familie Ferrão Castelo Branco. Seit über 300 Jahren ist diese im Besitz der Herdade do Paço do Conde, einem der ältesten Landwirtschaftsbetriebe Portugals. Vor rund 30 Jahren wagten sie aber einen Neuanfang.



1995 wurde zunächst auf etwas mehr als 90 Hektaren neu angepflanzt. Die roten Rebsorten Aragonês, Trincadeira, Touriga Nacional, nebst bewährten Internationalisten wie Syrah, Merlot und Cabernet Sauvignon und weissen Sorten wie Antão Vaz, Verdelho und Viognier waren die Wahl. Mit seinen heissen und langen Sommern und den meist felsigen Böden aus erodiertem Granit und Schiefer bietet der Nordosten des Alentejo für den Weinbau grossartige, aber auch herausfordernde Bedingungen. Nach sorgfältiger Analyse wurden die optimalen Terroirs ausgesucht, ein Tropfbewässerungssystem installiert und für die Verarbeitung des Traubengutes eine neue Kellerei für eine zeitgemässe, moderne Verarbeitung aufgebaut. Eine wahre Herkulesaufgabe. José António, Luís Miguel und Maria Luísa, die heute verantwortlichen Mitglieder der Familie, haben aber nicht nur das geschafft. Die Herdade bewirtschaftet heute ganze 230 Hektaren Reben Im Distrikt Beja. Und mit dem renommierten Oenlogen Rui Reguinga haben sie auch den idealen Partner für die Vinifizierung gefunden. Der portugiesische Meister der Terroirs ist der richtige Dirigent, um mit seinen Kompositionen die Intensität der Region zum Ausdruck zu bringen. Die eleganten Weine lassen mit jeder geschmacklichen Note die Musik der vollen, komplexen Aromen erklingen.

Herdade do Poço do Conde_Aragonês, Trincadeira, Touriga Nacional

«Ich glaube, jede Sorte kann, wenn sie nur auf dem für sie idealen Terroir wächst, grossartige Weine hervorbringen.»

Rui Reguinga, Oenologe
Hedade do paço do Conde_230 Hektaren Rebland
Neben 230 Hektaren Rebland bewirtschaftet die Herdade Paço do Conde auch 1900 Hektaren Olivenhaine. Und das ist bei weitem nicht alles. Nochmals soviel Land wird mit Sonnenblumen, Weizen-, Mais- und Gemüsefeldern kultiviert. Mit dem anspruchsvollen Konzept wurde eine harmonische Mischkultur unter den strengen Auflagen der integrierten Produktion geschaffen.
Herdade do paço do Conde_Fluss Guadiana
Auf den weitläufigen Ländereien gilt es auch den ökologischen Aspekten Rechnung zu tragen. Speziell am Fluss Guadiana, der die Hardade durchquert, sind Flora und Fauna sehr reichhaltig und entsprechend mit grösster Rücksicht zu behandeln.
Zur Webseite »

Weine




Boussole Magazine

Die schönsten Seiten von South Wines

 

Tiefes Tal, höchster Genuss: der Douro bietet beides in Einem

Das Douro-Tal gehört zu den faszinierendsten Regionen Portugals, voller Schönheit und zauberhafter Landschaften. Begleiten Sie uns auf eine Weinreise zu unseren Produzenten!

Wir starten von Porto aus, wo der Douro ins Meer mündet und von wo aus die Weine und Portweine in alle Welt verschifft werden. Mehr erfahren »

Quinta de S. José – Ein Lehrstück in Sachen Gast­freundschaft

João Brito e Cunha ist ein Musterbeispiel für eine neue Generation von Winzern, die sich am Douro niedergelassen und ambitionierte eigene Projekte ins Leben gerufen haben.

Porto – Die Stadt, in der Portwein erwachsen wird

Obwohl seine Trauben im Douro-Tal wachsen und gedeihen, ist die portugiesische Hafenstadt Porto die Namenspatin des Portweins. Dorthin wird er nach seiner Produktion zur Reifung und Lagerung transportiert.

Mit cleverer Werbung wurde Sandemann weltbekannt

Die Geschichte von Sandeman begann im Jahr 1790, als der 25-jährige George Sandeman seinen Vater um ein Darlehen von 300 Pfund bat, um sich als Weinhändler in London niederzulassen.