Produzenten

Finca Museum

FINCA MUSEUM

Eine karge Landschaft im inneren Nordwesten Spaniens, rund 750 Meter über Meer. Frostige Winter und heisse, trockene Sommer. Sommerhitze, in der die Luft über der kastilischen Hochebene flirrt, als würden die Zikaden sie mit ihren Flügeln zum Schwingen bringen. Das ist Cigales (vom lateinischen Cicada), eine der jüngeren Appellationen Spaniens – aber eine geschichtsträchtige. Und hier liegt die Finca Museum mit ihren Weinbergen, die mit den uralten, über hundertjährigen Reben tatsächlich wie ein Freilichtmuseum wirken.



Als die Bodega Barón de Ley sich in den 1990ern aus dem Rioja aufmachte, um in den traditionsreichen Weinregionen Spaniens nach ungeschliffenen Diamanten zu suchen, wurde sie in Cigales fündig. Hier wurde seit dem 10. Jahrhundert Weinbau betrieben, aber noch vor 30 Jahren war sie ausschliesslich für ihren Roséwein bekannt. Das sollte sich ändern, denn den «Entdeckern» war das enorme Potenzial der alten Tempranillo-Stöcke in dieser von Wetterextremen geprägten Landschaft sofort bewusst. Und sie sollten recht behalten. Was diese Reben dem nährstoffarmen, krümeligen Boden mit kalkigem Sand und gipshaltiger Tonerde aus dem Tertiär abringen, ist schlicht beeindruckend. Mit hochmodernen Anlagen und önologisch auf der Höhe der Zeit startete Finca Museum ins neue Millennium. Und schon die ersten Crianzas brachten purpurrote Weine mit Frucht und Kraft und gleichzeitig samtiger Aromatik von enormer Ausstrahlung hervor. Heute gehören die kleinen Kunstwerke der Finca Museum nicht nur zum Besten, was die D.O. Cigales an Rotweinen hervorbringt, sie haben auch massgeblich zum schnell steigenden Interesse an dieser Weinbauregion beigetragen.

Finca Museum_karge Landschaft in Cigales

Die D.O. Cigales und mit ihr Finca Museum sind nach nur wenigen Jahrzehnten vom ungeschliffenen Diamanten zu einem wahren Juwel geworden.

Vereiste Rebstöcke, Rioja-Gebiet
In der von kontinentalem Klima geprägten Region können die Winter äusserst hart sein. Aber selbst in den heissen, trockenen Sommern sind die Nächte oft sehr kühl mit bis zu 20° Temperaturunterschied. Diese Extreme ringen den Reben das Letzte ab und sind gleichzeitig beste Voraussetzung, um erstklassige Rotweine hervorzubringen.
Finca Museum Eingang
Eine Bronzestatue aus Granit des Bildhauers Víctor Ochoa, die eine Frau mit einem jungen Körper und einer gealterten Physiognomie darstellt, dominiert den Eingang zu Finca Museum.
Zur Webseite »

Weine




Boussole Magazine

Die schönsten Seiten von South Wines

 

Tiefes Tal, höchster Genuss: der Douro bietet beides in Einem

Das Douro-Tal gehört zu den faszinierendsten Regionen Portugals, voller Schönheit und zauberhafter Landschaften. Begleiten Sie uns auf eine Weinreise zu unseren Produzenten!

Wir starten von Porto aus, wo der Douro ins Meer mündet und von wo aus die Weine und Portweine in alle Welt verschifft werden. Mehr erfahren »

Quinta de S. José – Ein Lehrstück in Sachen Gast­freundschaft

João Brito e Cunha ist ein Musterbeispiel für eine neue Generation von Winzern, die sich am Douro niedergelassen und ambitionierte eigene Projekte ins Leben gerufen haben.

Porto – Die Stadt, in der Portwein erwachsen wird

Obwohl seine Trauben im Douro-Tal wachsen und gedeihen, ist die portugiesische Hafenstadt Porto die Namenspatin des Portweins. Dorthin wird er nach seiner Produktion zur Reifung und Lagerung transportiert.

Mit cleverer Werbung wurde Sandemann weltbekannt

Die Geschichte von Sandeman begann im Jahr 1790, als der 25-jährige George Sandeman seinen Vater um ein Darlehen von 300 Pfund bat, um sich als Weinhändler in London niederzulassen.